Hallo ich bin: Pamela Zurbuchen und wohne im wunderschönen Allgäu, in Buchloe.

Meine bisher größte Herausforderung in meinem Leben: Ich hatte schon viele Herausforderungen, eine bisher größte kann ich gar nicht herauspicken. In der
Situation fühlten sich alle Hürden sehr groß an. Als ich 6 Jahre alt war z. B., ließen sich meine Eltern scheiden. Leider konnten sie sich in vielen Dingen nicht einigen, deshalb gab es oft Streit und schlechte Stimmung. Keine leichte Zeit für mich. Anfang zwanzig ist meine Mama jung an Krebs verstorben. Diese Erfahrung hat mich sehr geprägt. Meine letzte große Herausforderung: Meine körperlichen Einschränkungen nach einer Impfung. Ich konnte nur noch schlecht Treppensteigen und viele Dinge gingen mir nicht mehr leicht von der Hand. In dieser Zeit war ich sehr verzweifelt. Im Nachhinein möchte ich sie jedoch nicht missen! Warum? Ich habe mich noch tiefer kennengelernt und musste erneut neue Lösungswege finden. Welche jetzt mein Leben bereichern!

Darauf bin ich stolz: Mittlerweile gehe ich mutig meinen eigenen Weg!

Als ich aus der Schule kam, hätte ich folgendes gerne über „DAS LEBEN“ gewusst oder schon gekonnt:

* Zu mir selbst stehen!
* Sich trauen, seinen Wünschen und Träumen sofort zu folgen!
* Was muss ich wissen, damit ich weiter kraftvoll und glücklich meinen Weg gehen kann?
* Welche Strategien es gibt um wieder in meine Mitte zu kommen!

Wenn es mir nicht gut geht, sorge ich gut für mich, indem Ich: Erst einmal annehme, dass es mir nicht gut geht und mich nicht dafür verurteile oder Stärke von mir einfordere, denn mittlerweile weiß ich, dass schlechte Gefühle meine Wegweiser sind. Sie zeigen mir wo ich was ändern soll.

Weitere Wohlfühlstrategien von mir:
• Ein gutes Buch lesen.
• In den Wald gehen.
• Eine Freundin anrufen oder treffen.
• Schöne Musik anmachen und lauthals mitsingen.

Was ich schon immer mal über mich verraten wollte: Ich liebe Sendungen wie “Verstehen sie Spaß?“ oder „Street Comedy“. Ich weiß, nicht alle Menschen können über diese Art von Humor lachen. Ich schon. Ich stehe mit der Rechtschreibung oft auf Kriegsfuß! Gott sei Dank gibt es Textprüfungsprogramme!

Diese Angewohnheit hat in den letzten Jahren mein Leben total bereichert: Mutig meine Ziele zu verfolgen, auch mal ungewöhnliche Wege gehen und zu vertrauen, dass alles gut wird!

Meine Lieblingsmusik: Ich höre alles querbeet. Hauptsache es gefällt mir!

Dieses Buch hat mich inspiriert: „Die vier Versprechen – Ein Weg zur Freiheit und Würde“ von Don Miguel Ruiz. „Die Prophezeiungen von Celestin“ von James Redfield.

So kann ich dich auf Deinem „Heldenweg“ begleiten, stärken und unterstützen: Mir ist es wichtig, dass wir gemeinsam DEINEN Weg finden! Denn meine Lösungen müssen nicht Deine sein. Du bringst ganz eigene Stärken und Erfahrungen mit und diese können Dich kraftvoll unterstützen. Ich möchte Dir einen Raum schenken, wo Deine Gedanken, Gefühle, Sichtweisen, Herausforderungen, Wünsche, Träume und Ziele Platz haben und nicht gleich analysiert, kritisiert
und bewertet werden. Du darfst einfach so sein, wie Du bist! Gemeinsam machen wir uns auf die Suche nach DEINEM LösungsWEG!

Wenn ich ein riesiges Plakat gestalten könnte, würde folgendes drauf stehen: Bei meiner Oma hing ein Bild, auf dem stand:
„Wenn Du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her!“ Genau das würde ich auf ein Plakat schreiben!

Menü

Diese Webseite ist eine Plattform für dich, damit du deinen Coach findest. Die Terminierungen und die Durchführung des Coaching liegt alleine bei dem jeweiligen Coach. Es gelten in dem Zusammenhang auch die rechtlichen Grundlagen des jeweiligen Coaches.

Hier geht es zu meiner Webseite!

Solltest Du noch minderjährig sein, besprich bitte mit Deinen Eltern das Coaching.
Hier finden Deine Eltern weitere Informationen.